Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Lohnklage

Gerät der Arbeitgeber mit der Zahlung des Gehalts in Rückstand , kann dieses vor den Arbeitsgerichten eingeklagt werden. Es kann sowohl eine Netto- als auch eine Bruttolohnklage erhoben werden, wobei es sich jedoch unter steuerrechtlichen Gesichtspunkten empfiehlt, das Bruttogehalt einzuklagen.

Zu beachten sind immer Fragen der Verwirkung und Verjährung sowie zweistufige Ausschlussfristen. So kann es dem Arbeitnehmer einerseits zum Verhängnis werden, wenn er mit der gerichtlichen Geltendmachung seiner Ansprüche zu lange wartet. Andererseits gilt es abzuwägen, ob es Sinn macht, bereits ein einziges rückständiges Monatsgehalt einzuklagen im Hinblick auf das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Die Rechtsanwälte für Arbeitsrecht der Kanzlei Becker | Leupolt in Mainz und Wiesbaden beraten Sie gerne insbesondere unter Berücksichtigung des Zeitpunktes der Klageerhebung und machen Ihre Ansprüche gerichtlich geltend.

Fachkompetente Beratung im Arbeitsrecht erhalten Sie auch zu diesen Themen:

« zurück zur Übersicht

Treten Sie mit uns in Kontakt:

Kanzlei für Arbeitsrecht

Becker | Leupolt Rechtsanwälte
Fort-Malakoff-Park
Rheinstr. 4E
55116 Mainz
E-Mail: kanzlei@becker-leupolt.de

Rechtsanwalt Becker
Sekretariat: 06131 - 21 21 29

Rechtsanwältin Leupolt
Sekretariat: 06131 - 26 30 480

Kanzlei für Arbeitsrecht

Becker | Leupolt Rechtsanwälte
Wilhelminenstraße 1A
65193 Wiesbaden
Tel: 0611 - 137 50 34
E-Mail: kanzlei@becker-leupolt.de

Experten-Branchenbuch.de .:. Kluge Köpfe für Recht, Steuern & WirtschaftExperten-Branchenbuch.de .:. Kluge Köpfe für Recht, Steuern & Wirtschaft

 

Information

Wichtige Informationen zum Thema Kündigung finden Sie hier »

Information

Wichtige Informationen zum Thema Abfindung finden Sie hier »

Information

Wichtige Informationen zum Thema Aufhebungsvereinbarung finden Sie hier »

Information

Weitere arbeitsrechtliche Themen finden Sie hier »